PDF

  • PDF 1.4;
  • vorzugsw. PDF/X-4;
  • Schriften einbetten;
  • Beschnitt kontrollieren;

Datenaufbereitung für den Digitaldruck

Allgemeines · PDF · Beschnitt · Datentransfer · Kontakt

 

  • Daten im Einzelnutzen zentriert auf der Seite.
  • Bei randlos bedruckten Dokumenten mind. 2mm Beschnitt auf allen 4 Seiten.
  • min. Auflösung: 300 dpi
  • Verwenden Sie keine zu starke jpg-Komprimierung
  • Sie können den RGB-Farbraum verwenden. Wichtig dabei, dass das verwendete Profil eingebettet wird, sonst wird von sRGB ausgegangen!
  • Bei feinen, kleinen Schriften wird mit reinem Schwarz (0/0/0/100) das beste Ergebnis erreicht. Bei Schriften in Grau kann es durch die notwendige Rasterung zu Unschärfeeffekten kommen.
  • Vermeiden Sie bitte nach Möglichkeit große einfärbige Flächen.
  • Schwarze Texte und Linien in reinem Schwarz (0/0/0/100) anlegen.
  • Vermeiden Sie dünne Ränder und Rahmen nahe am Dokumentrand, schon geringste Toleranzen beim Druck und beim Schneiden fallen sehr auf
  • ???Mindeststärke v. Linien 0,1pt bzw. 0,5pt???

Das ideale Dateiformat für die Datenbeistellung.

Neue Vorgangsweise bei Verwendung von Transparenzen:

Da die aktuellen RIPs jetzt mit Transparenzen fertig werden, ist es besser die PDFs direkt aus den Anwenderprogrammen (Adobe® InDesign, Adobe® Illustrator®, QuarkXPress® …) zu exportieren.

Dazu wählen Sie PDF 1.4 (Acrobat 5), vorzugsweise PDF/X-4 — so bleiben die Transparenzen im PDF erhalten und werden erst im RIP reduziert. Das gilt nicht für den Großformatdruck.

Ebenfalls wichtig:

  • Alle Schriften einbetten. Schriften die aus lizenztechn. Gründen nicht eingebettet werden können, müssen in Pfade umwandelt werden.
  • Kontrollieren Sie bei abfallend bedruckten Dokumenten, ob der Beschnitt im PDF richtig übernommen wurde.

Größe: Mind. 2mm auf allen 4 Seiten, muss auf allen Seiten gleich groß sein.

Wozu braucht man einen Beschnitt?

Um bei randlos bedruckten Dokumenten Blitzer (ungleichmäßige feine weiße Ränder durch Toleranzen bei Druck und Schneiden) zu verhindern, muss ein Teil aller Elemente die genau am Rand enden sollen (Hintergrundbild, div. Rahmen und Linien, ...) weggeschnitten werden.

Wichtig ist ausserdem, dass ein Sicherheitsabstand zum Dokumentenrand (ideal: 5mm) von Elementen, die nicht an- bzw. weggeschnitten werden sollen eingehalten wird.

Erklaerung Beschnitt

Beispiel Visitenkarte:

Endgültiges Format (innere Linien): 85x54mm, sie legen das Dokument 89x58mm an (äußere Linien), 2mm werden auf allen Seiten weggeschnitten.


E-Mail: der einfachste Weg, geeignet für kleinere Dateien (bis ca. 20MByte, abhängig von Ihrem Account)

FTP-Upload: auch für größere Dateien geeignet.


per "Hardware": CD, DVD, USB-Stick, etc.


Support: DI Dr. Hans Eisl, 0664/7500 2844

E-Mail: support@eisl.co.at